Navigation: Startseite » Nudelgerichte » Penne Arrabiatta Rezept

Meine Penne Arrabbiata

Ciao a tutti 🇮🇹
,

heute möchte ich ein klassisches Nudel Rezept mit euch teilen: Meine Penne Arrabbiata. Ich habe dieses Rezept über die Jahre sehr oft in verschiedenen Ausführungen gekocht und ich würde sagen, ich habe das (für mich zumindest) beste Penne Arrabbiata Rezept gefunden. Es ist schließlich ein echter Klassiker in meiner Küche geworden.

Deine Zutaten für die Penne Arrabbiata

Für dein Penne Arrabbiata Erlebnis brauchst du ein paar einfache, aber aromatische Zutaten. Fangen wir mit den Nudeln an: 500 g Penne bilden die Basis. Dazu kommen 2 Knoblauchzehen und eine kleine rote Zwiebel, die der Sauce Tiefe und Charakter verleihen. Jetzt zum spannenden Teil – die Chili! Eine kleine rote Chilischote (oder alternativ 2 TL Sambal Oelek) ist das Herzstück dieses Gerichts. Sie bringt nicht nur Schärfe, sondern auch eine leichte fruchtige Note. Dazu gesellen sich 400 g gehackte Tomaten aus der Dose, ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer zum Würzen. (M)Ein Highlight ist auch das geräucherte Paprikapulver, das mit seinem rauchigen Aroma einen schönen Kontrast zur Frische der Tomaten bietet. Zum Schluss, wenn du möchtest, etwas Parmesan – für den extra Kick an Geschmack. Diese wenige Zutatenkombination sorgt für ein richtiges Geschmackserlebnis, vertrau mir!

Penne Schriftzug mit Chillis

Kann ich auch andere Nudelsorten als Penne verwenden?

Ja, es geht hier eigentlich gar nicht so sehr um die Penne als Nudeln, sondern um die Arrabbiata als Soße. Mit Spaghetti hast du dann Spaghetti Arrabbiata, oder mit Fusilli eben Fusilli Arrabbiata. Es ist wirklich flexibel!

Ich mag es nicht so scharf. Kann ich die Chilischote weglassen?

Klar, und eine tolle Alternative ist rosenscharfes Paprikapulver. Es hat eine wirklich milde Schärfe, die man schmeckt, aber nicht wirklich spürt. 😉 Also ein klitzekleines bisschen Schärfe sollte deine Arrabbiata schon haben!

Kann ich frische Tomaten statt Dosentomaten verwenden?

Ja, aber füge in dem Fall zu den frischen Tomaten bitte 1-2 Esslöffel Tomatenmark hinzu. Das sorgt für den richtigen Tomatengeschmack und eine tolle Farbe.

Wie lange sollte ich die Soße köcheln lassen?

Ich lasse die Soße meistens etwa 15 bis 20 Minuten köcheln. Es kommt darauf an, wie flüssig du sie magst. Ein längerer Köchelprozess führt zu einer dickeren Soße. Eine längere Kochzeit schadet nicht, im Gegenteil! 

Mein Geheimtipp für dich:

Ich weiß, dass viele bei einer originalen Arrabbiata-Sauce auf Speck setzen. Aber ehrlich gesagt, finde ich, dass das nicht zwingend notwendig ist. Meine Empfehlung für dich: Versuche es mal mit einem Teelöffel geräuchertem Paprikapulver. Du wirst überrascht sein, wie dieses kleine Extra deiner Sauce einen wunderbar rauchigen und herzhaften Geschmack verleiht, ganz ohne tierische Produkte. Diese kleine Änderung kann deinem Gericht eine ganz besondere und einzigartige Note geben. Probier es wirklich mal aus – ich bin mir sicher, du wirst begeistert sein! Ich freue mich natürlich immer auf Feedback :)!

Penne Arrabbiata

Penne Arrabbiata Rezept - einfach & mit Geheimtipp!

Bedia
Ich zeige dir wie du authentische Penne Arrabbiata mit wenigen Zutaten selber zubereitest.
5 from 2 votes
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 25 Minuten
30 Minuten
Gericht Hauptgericht, Pasta
Küche Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien 280 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Penne
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Zwiebel
  • 1 Stück kleine Chilichote alternativ 2 TL Sambal Oelek
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver mein Geheimtipp!
  • Basilikumblätter
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • Parmesan zum Bestreuen

So wirds gemacht
 

  • Penne kochen: Zuerst setzt du einen großen Topf mit Wasser auf und bringst es zum Kochen. Gib eine Prise Salz dazu und koche die Penne al dente, also so, dass sie noch ein bisschen Biss haben. Du kannst die Packungsanweisung als Richtlinie nehmen.
  • Soße zubereiten: Während die Pasta kocht, erwärmst du etwas Olivenöl in einer Pfanne. Hacke den Knoblauch, die Zwiebel und die Chilischote fein (manchmal lasse ich die Kerne drin für extra Schärfe, aber das ist Geschmackssache). Gib beides in das heiße Öl und dünste es kurz an, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Tomaten hinzufügen: Jetzt kommen die gehackten Tomaten dazu. Lass die Soße auf mittlerer Hitze ca. 20 min. köcheln, bis sie schön eindickt. Hier ist Geduld gefragt, denn oft ist es so, dass eine gut eingekochte Soße den Unterschied macht.
  • Würzen: Nun kannst du die Soße mit dem geräucherten Paprikapulver, Salz und Pfeffer abschmecken. Ich füge manchmal ein paar frische Basilikumblätter hinzu, um der Soße eine frische, italienische Note zu geben.
  • Vermengen: Sobald die Penne fertig gekocht sind, gieße sie ab und hebe sie unter die Soße. Ich liebe es, wenn die Pasta richtig schön mit der Soße verschmilzt!
  • Servieren: Serviere die Penne Arrabbiata heiß. Du kannst nach Belieben frisch geriebenen Parmesan darüber streuen und mit frischem Basilikum garieren, guten Appetit!

Notizen

  • Die richtige Chili: Ich habe herausgefunden, dass es wirklich auf die Chili ankommt. Ich nehme am liebsten eine frische rote Chili, die nicht allzu scharf ist. Manchmal entferne ich die Samen, manchmal lasse ich ein paar drin – je nachdem, wie scharf ich es haben möchte.
  • Knoblauch-Trick: Achte darauf, den Knoblauch richtig anzubraten. Er sollte schön goldbraun sein, aber bitte nicht zu dunkel – sonst wird er bitter. Ich liebe es, wie er duftet, wenn er genau richtig ist!
  • Pasta-Wasser: Ein kleiner Tipp von mir: Schütte das Wasser, in dem du die Pasta gekocht hast, nicht komplett weg. Ein bisschen davon in die Sauce zu geben, macht sie schön sämig. Echt ein Unterschied!
  • Tomatenmark: Wenn du frische Tomaten nimmst, gib einen Löffel Tomatenmark dazu. Das verstärkt den Tomatengeschmack und gibt der Sauce diese tolle tiefrote Farbe.
  • Basilikum Timing: Ich gebe Basilikum immer erst ganz zum Schluss dazu. So bleibt das Aroma und die Farbe voll und frisch – einfach himmlisch!
  • Pasta und Sauce: Ich mische immer die Pasta direkt in die Sauce. Das ist so viel besser, als sie getrennt zu servieren. Die Penne saugen die Sauce regelrecht auf!
  • Toppings experimentieren: Auch wenn traditionell kein Käse dazu kommt, streue ich immer ein bisschen Parmesan darüber. Ein Schuss gutes Olivenöl oder ein paar frische Kräuter als Garnitur – probiere das wirklich mal aus!

Nährwerte

Serving: 350gCalories: 280kcalCarbohydrates: 43gProtein: 8.5gFat: 8g
Keyword Arrabbiata, Nudeln, Penne, Penne Arrabbiata, Sauce
Hat dir mein Rezept gefallen ? Ich freue mich sehr wenn du es teilst 🙂